• Alles Handarbeit
  • Kostenloser Versand ab 100 €
  • Orgonite mit sehr starker Wirkung

Die Geschichte des Orgonits

Im letzten Jahrhundert hat Dr. Wilhelm Reich (1897 – 1957) mit einem abgeänderten Geigerzähler ätherische Energie (auch als Lebensenergie, Chi, Prana usw. bekannt) nachgewiesen und gemessen. Er nannte die Lebensenergie 'Orgone'. Dr. Reich stellte fest, dass durch die Aufeinanderschichtung von verschiedenen Fiberglas-Lagen (ein organisches Material) und Stahlwolle (ein anorganisches Material) Orgone/ätherische Energie angezogen wurde, sowohl in ihrer lebensunterstützenden, positiven Form (die Reich als 'OR' oder 'POR' bezeichnete), als auch die schädliche, negative ätherische Energie (auch als 'tote Energie' oder 'DOR' bezeichnet). Er verwendete diese Technik zur Herstellung von Orgon-Akkumulatoren. Wenn sich seine Klienten längere Zeit in diesen kastenähnlichen Orgon-Akkumulatoren aufhielten, berichteten sie über ein Abnehmen ihrer Beschwerden. 

Kate Bush besingt in ihrem berühmten Lied 'Cloudbusting' das Leben und die Arbeit von Dr. Reich. In dem Video wird Dr. Reich bei der Herstellung einer Maschine, die Regen anzieht, gezeigt, und anschließend ist seine Festnahme zu sehen.

1986 haben Wissenschaftler der Universität Marburg in einer Doppelblindstudie nachgewiesen, dass nach 30-minütigen Sitzungen in der Orgonit-Kabine konstante, positive psychisch-physische Effekte erzielt wurden, während diese Effekte sich bei einer Kontrollgruppe ohne Orgonit-Akkumulator nicht einstellten. 

Im Jahr 2000 hat das Ehepaar Don und Carol Croft entdeckt, dass durch das Gießen einer Mischung aus Polyesterharz (organisch) mit kleinen Metallteilchen (anorganisch) in kleine Formen gleiche Resultate erreicht werden konnten wie diejenigen der Akkumulatoren von Dr. Reich. Carol Croft erkannte die Bedeutung dieser Entdeckung, und ihre paranormalen Fähigkeiten brachten sie unter anderem auf die Idee, einen kleinen Quarzkristall zu dem Polyesterharz und den Metallteilchen hinzu zu geben. Quarzkristalle und Edelsteine besitzen die Eigenschaft, ätherische Energie anzuziehen, zu transformieren und auszustrahlen. Durch dies Ergänzung wurde die negative Energie (DOR) kontinuierlich und sehr effizient in positive Energie (POR) umgesetzt.

Wenn sich eine Orgonit-Pyramide in der Nähe einer negativen/DOR-Energiequelle befindet, wird die negative Energie effizient und andauernd in positive/POR-Energie umgesetzt.

Während der Herstellung zieht sich das Polyester unter dem Einfluss des Verhärtungsmaterials, das dem Polyester hinzugefügt wird, zusammen. Durch diesen Verlust an Ausdehnung wird der Quarzkristall oder Edelstein mechanisch unter Druck gesetzt. Dadurch stellt sich der bekannte piezoelektrische Effekt im Kristall ein. Zudem reflektieren die Metallteilchen (Kupfer, Eisen oder Aluminium) die Energie der Kristalle, was den Effekt noch zusätzlich verstärkt. Man geht davon aus, dass dies der Grund dafür ist, dass der Orgonit ein so effektiver Energietransformator ist.

Orgonit stellt im Vergleich zu Reichs Arbeit mit den Orgon-Akkumulatoren eine deutliche Verbesserung dar, da seine Orgon-Akkumulatoren damals nur Orgone (POR und DOR) anzogen und diese nicht in POR transformierten. Orgonit transformiert im Gegensatz zu den Akkumulatoren jedoch kontinuierlich und auf effiziente Weise negative Energie in positive Energie.